Roßhaupten am Forggensee – Drachenweg

Teile diesen Beitrag auf Social Media
1625312027854

Wer einen schönen, aber auch kurzen Wanderweg mit seinen Kids sucht, der ist beim Drachenweg in Roßhaupten genau richtig. Das Schöne: Man kann eine schwierige Variante oder leichte Variante wählen. In jeden Fall würde ich den Weg nicht mit dem Kinderwagen versuchen – in beiden Varianten gibt es einen Engpass der schwierig zu überwinden sein dürfte.

Die Tour bietet viel Abwechslung mit einem tollen Ausblick auf Roßhaupten und den Forggensee, aber auch geheimnisvolle und schmale Waldpfade. Die Drachenschlucht ist ein echtes kleines Abenteuer, dass unseren Kids super gefallen hat. Da werden wir nochmal hinfahren.


Strecke und Zeit

Wir haben für die Strecke von knapp 2,5 km ca. 0,75 Std. (ohne Pause) gebraucht.


Wanderung und Strecke

Der Drachenweg ist ein abwechslungsreicher Weg über Wiesen, durch viel Wald und enge Schluchten. Bei der oben genannten “schweren Variante” (die wir auch gegangen sind) steigt man von den Wiesen tief in ein enges Tal ab. Der Abstieg verläuft über Stock und Stein und einem schmalen Pfad bis zum Bernmoosbach in die Drachenschlucht.

Eure Kids, aber auch Ihr selbst, solltet trittfest und mit gutem Schuhwerk ausgerüstet sein, wenn Ihr die schwere Variante machen wollte. Die leichte Variante spart die Drachenschlucht aus und geht über einen breiten Forstweg quer durch den Wald. Die Strecke kann jeder gehen.

Wir haben auf dem Parkplatz direkt rechts hinter der Brücke geparkt (B16). Dieser ist aber nicht wirklich groß. Ich würde beim nächsten mal am Kurpark in Roßhaupten parken und dort starten. Wir sind jedenfalls von unserem Startpunkt aus über die Brücke gegangen (mit tollem Ausblick auf den Forggensee) und dann links in den Wald abgebogen.

Der Weg geht dann etwas bergauf, bis man oben mit einem tollen Ausblick auf Roßhaupten belohnt wird. Dort kann man auch direkt ein Picknick an der Kapelle St. Andreas machen (oberhalb vom Roßhauptenlift). Danach verläuft der Weg auf dem Bergrücken, bis man wieder links über Wiesen in den Wald abbiegt. Hier geht es dann entweder in die Drachenschlucht oder über den Forstweg wieder zurück zur B16.

Der Weg in die Drachenschlucht hat seine Tücken. Bei nassem Wetter kann es rutschig und schlammig sein, da “Naturstufen” in die Tiefe führen. Unten im Tal trifft man auf den Bernmoosbach. Der Weg verläuft hier parallel zum Bach, bis es wieder bergauf geht und Ihr oben an der Brücke an der B16 wieder raus kommt. Wir sind dann über die Brücke zurück zu unserem Auto. Vorher haben wir aber einen Abstecher zum Forggensee gemacht (mehr in den Tipps).


Natur-mit-Vier.de - Patrick Stamm (Blogger)

Mein Tipp

Wer den Drachenweg gelaufen ist, der sollte unbedingt einen Abstecher zum Forggensee machen. Es gibt dort den Badesteg “Via Claudia”, der auch ausgeschildert ist. Dort angekommen wird man mit einem tollen auf den See und die Berge belohnt. Traumhaft! Beim nächsten Mal nehmen wir definitiv Badesachen mit.

Außerdem solltet Ihr einen weiteren Abstecher nach Roßhaupten zum Kurpark machen. Dort gibt es einen schönen Spielplatz, eine Minigolfanlage und einen kostenlosen Badeteich mit Biergarten. Die Gemeinde Roßhaupten hat dort einen richtig tollen Platz für Familien geschaffen.


Parken

Ich würde euch empfehlen am Kurpark in Roßhaupten zu parken. Der Parkplatz ist kostenlos.


Bewertung

Kinderwagentauglichkeit
Action/Spaß
Natur
Bänke/Rastplätze
Gesamtbewertung


Weitere Fotos und Impressionen

Tour auf komoot.de verfolgen



Passende Links (Roßhaupten am Forggensee – Drachenweg)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.