Treuchtlingen – Natur-Erlebnis-Pfad am Nagelberg

Teile diesen Beitrag auf Social Media
Treuchtlingen – Natur-Erlebnis-Pfad am Nagelberg | Natur-mit-Vier.de

Der Natur-Erlebnis-Pfad am Nagelberg in Treuchtlingen ist mein persönlicher Geheimtipp. Der Weg ist wunderschön gelegen, mit tollen Ausblicken ins Tal und spannenden Stationen für Eure Kids.

Um den Nagelberg in Treuchtlingen

Die Kids erwartet ein mehrere Stationen mit Klanghölzern, Balancierstämmen, einem Baumtelefon usw. und diversen Infotafeln zur Natur. Langweilig ist es meinen Kindern jedenfalls nicht geworden.

Der Weg führt Euch zwar auf den Nagelberg hinauf, ist aber dennoch sehr gut zu laufen und auch kinderwagengeeignet (nur an einer Stelle ist es etwas steil mit Stufen – hier kann man aber mit etwas Kraft, den Wagen trotzdem hinaufschieben). Der Weg eignet sich meiner Meinung nach auch bei etwas schlechterem Wetter, da man viel im Wald unterwegs ist.

Wer danach immer noch nicht genug hat, der kann im Altmühltal weitere schöne Touren entdecken.


Was gibt es sonst zu sagen …

Treuchtlingen ist ein Städtchen in Mittelfranken im Naturpark Altmühltal. Es ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mit der bekannten Altmühltherme.


Wegstrecke & Zeit

Wir haben für die Strecke von 5,5 km ca. 1,5 Std. (ohne Pause) gebraucht.


Wanderung und Streckenverlauf

Direkt am Parkplatz befindet sich ein kleines Gehege mit Rotwild – das erste kleine Highlight für die Kinder. Danach müsst Ihr eine kleine Straße bergauf gehen (vorbei am Weinbergshof), ehe Ihr auf den eigentlichen Weg kommt. Ihr lauft dann unterhalb des Nagelbergs entlang. Der komplette Weg ist mit der Nr. 4 beschildert. Biegt rechts ab und folgt diesem Weg. Jetzt kommen einige Stationen für die Kids. Die Eltern können das tolle Panorama genießen. Im weiteren Verlauf geht es dann auf den Nagelberg hinauf. Hier gibt es einen kleinen Anstieg mit Treppen, dieser sollte aber kein größeres Problem sein. Und schon ist man auf dem Hochplateau mit Grillplatz (dem sog. Hexentanzplatz). Dort erwartet Euch eine große Wiesenfläche auf der auch Schafe weiden. Ein kleiner Spielplatz mit Schaukeln, Wippe und Karussell laden zum Ausruhen und Picknicken ein.

Es gibt eine Bank mit Tisch und sogar ein Häuschen – wenn das Wetter mal schlechter ist.

Nun geht es wieder langsam in Richtung Tal. Ihr verlasst die Hochebene und geht dann auf einem breiten Schotterweg, der dann zu einem schönen und idyllischem Waldweg wird. Ihr kommt schließlich wieder auf den Weg, den Ihr schon zu Beginn der Tour gegangen seid und lauft wieder zurück Richtung Weinbergshof und dem Ausgangspunkt.



Natur-mit-Vier.de - Patrick Stamm (Blogger)
Natur-mit-Vier.de – Patrick Stamm (Blogger)

“Packt auf jeden Fall ein schönes Picknick ein. Am Hexentanzplatz lässt es sich auf einer Decke wunderbar aushalten. Mit etwas Glück ist auch die Bank mit Tisch frei. Falls Ihr am Ende noch Lust habt auf einen kleinen, aber feinen Spielplatz zu gehen, dem empfehle ich den Mandlfeldspielplatz in Graben.



Parken / Parkplätze

Ihr könnt kostenlos und direkt auf einem Wanderparkplatz unterhalb des Weinbergshofes (Weinbergshof 2, 91757 Treuchtlingen) am Rotwildgehege parken.


Meine persönliche Bewertung

Kinderwagentauglichkeit
Action/Spaß
Natur
Bänke/Rastplätze
Gesamtbewertung

Fotos & Impressionen


Folgt meiner Tour auf Komoot.de




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.